FUSSBALL - 1. FC ELFERSHAUSEN
Spielpaarungen vom

SG Elfershausen
9 : 0
SG Frankenbrunn
Mannschaften/Kategorien dieser Spielpaarungen:
Aktuelle Ergebnisse, News, U19 Junioren

Weitere Infos zu den Spielpaarungen:

SG Elfershausen – SG Frankenbrunn 9:0 (4:0)

Tore: 1:0, 2:0 Ahamad Irshad Rahimi (20., 29.), 3:0 Jonas Wahler (41.), 4:0 Mohmmad Raziqi (43.), 5:0, 6:0 Jonas Wahler (62./Elfmeter, 65.), 7:0 Nils Göbel (71.), 8:0, 9:0 Jonas Wahler (83., 86.).

Kantersieg. Fast zweistellig sogar. Und doch fiel die Freude beim Siegertrainer sehr verhalten aus. „Irgendwie konnte ich mich gar nicht richtig freuen. Wir haben drei Punkte, gut. Nach mehr fühlt sich der Sieg nicht an“, bilanzierte Florian Übelacker. „Das Spiel hätte locker und leicht viel höher ausgehen können, aber meine Jungs waren nicht so gut drauf oder wollten dem Gegner keine höhere Niederlage zufügen. Wir haben viele Chancen schon im Ansatz vertändelt, weil wir nicht konsequent genug abgespielt und in der Ballverarbeitung viel zu behäbig waren“, schob der Elfershäuser Coach diverse Kritikpunkte nach.

Vom Anpfiff weg bekamen die Zuschauer in Elfershausen Einbahnstraßenfußball zu sehen mit der überfälligen Führung nach 20 Minuten, als Pascal Wahler das uneigennützig zu Ahamad Irshad Rahimi passte, der sich die Ecke aussuchen konnte und neun Minuten später das 2:0 nachlegte nach einem Eckball von Maik Thust. Mit dem Doppelschlag kurz vor dem Pausenpfiff war die Begegnung früh entschieden. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld ließ Jonas Wahler Gäste-Tormann Tim Glaser keine Abwehrchance, dann kam Mohmmad Raziqi nach einem Eckball von Maik Thust mit Anlauf in den Strafraum und platzierte das Leder mit Wucht ins Tor. „Nach der Halbzeit wollte Frankenbrunn ein wenig mehr mitspielen, aber nach dem 5:0 gab es keine große Gegenwehr mehr“, sagte Florian Übelacker. Der Torreigen wurde fortgesetzt mit dem verwandelten Strafstoß von Jonas Wahler, der selbst gefoult worden war nach einer gelungenen Kombination über Pascal Wahler und Tim Schaub.

Einmal in Fahrt, legte Jonas Wahler drei weitere Treffer nach mit zwei feinen Einzelleistungen und nach einem Zuspiel von Fabian Trompeter, der mit Janik Reininger der Vorbereiter des 7:0 von Nils Göbel war. „Unser Keeper Justus Peter musste kein einziges Mal sein Können zeigen. Selbst Frankenbrunns einzigen Eckball konnte die Abwehr um Johannes Wengler und Claudius Veth souverän klären. Und Jonas Wahler hat sich zurecht mit einem Fünferpack belohnt. Er geht immer voran und bringt im Training wie Spiel immer seine Leistung“, sagte Florian Übelacker. Das alles unter der souveränen Leistung von Schiedsrichter Manuel Rost.

„Trotz des deutlichen Ergebnisses sowie des schwierigen Verlaufs der Vorrunde ist der Zusammenhalt und die Disziplin der Mannschaft hervorzuheben“, sagte Frankenbrunns Trainer Markus Schmitt, dem kein Wechselspieler zur Verfügung stand und der auf zwei angeschlagene Spieler zurückgreifen musste, „weshalb sich der Gegner aufgrund fehlender Zuordnung und schwindender Kräfte vor allem in der zweiten Halbzeit in einen wahren Rausch spielte. Zu Beginn der Partie haben wir mit hohem läuferischen Aufwand noch ganz gut dagegen halten können.“

Für sieben von neun Toren für die SG Elfershausen sorgten der fünfmal erfolgreiche Spielführer Jonas Wahler (links) und Doppeltorschütze Ahamad Irshad Rahimi, der hier gleich drei Spieler der SG Frankenbrunn beschäftigt.ssp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite/Beitrag mit Facebook-Profil kommentieren

INFO: Sie können entscheiden ob der Kommentar nur hier oder auch bei Facebook angezeigt wird. Alternativ können Sie auch das Kommentarfeld weiter unten benutzen, falls vorhanden, so benötigen Sie kein Facebook-Profil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.